Steiles Wachstum: Haus & Grund Trier zählt nun mehr als 4.300 Mitglieder

Selbst für einen Verein dieser Größe war es ein ungewöhnlicher Wachstumsschub: Haus & Grund Trier konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 258 neue Mitglieder gewinnen. Neben der Freude darüber war aber auch der Ärger über eigentümerunfreundliche Politik groß.

Impressionen von der Jahreshauptversammlung (Fotos von oben links im Uhrzeigersinn): die Vereinsverantwortlichen – von links: Dr. Marc Beitzel, Günther Brix (Ehrenvorsitzender), Peter Weber, Ass. jur. Johannes Viertler (Geschäftsführer), Hans Lillig, Rechtsanwalt Dr. Ralf Glandien –, der interessante Vortrag zum Thema Vererben, der Vorsitzende bei seinem Grußwort und Referent Dr. Peter Wirth.
Impressionen von der Jahreshauptversammlung (Fotos von oben links im Uhrzeigersinn): die Vereinsverantwortlichen – von links: Dr. Marc Beitzel, Günther Brix (Ehrenvorsitzender), Peter Weber, Ass. jur. Johannes Viertler (Geschäftsführer), Hans Lillig, Rechtsanwalt Dr. Ralf Glandien –, der interessante Vortrag zum Thema Vererben, der Vorsitzende bei seinem Grußwort und Referent Dr. Peter Wirth. - Fotos: Haus & Grund Trier

Sage und schreibe 258 Mitglieder konnte Haus & Grund Trier im Geschäftsjahr 2018 gewinnen. Entsprechend groß war die Freude beim Vorstand rund um den Vorsitzenden Dr. Ralf Glandien auf der Jahreshauptversammlung im Best Western Hotel Trier City. Und auch hier war der Andrang groß: Rund 180 Mitglieder folgten der Einladung.

Zahlreiche Eingriffe in das Mietrecht

Dabei gab es im vergangenen Jahr allerdings durchaus Ereignisse, welche die Freude trübten. Mit deutlichen Worten rügte Glandien die zahlreichen Eingriffe in die (Miet-)Vertragsfreiheit und das Mietrecht. Und hier scheint auch keine Besserung in Sicht, wie etwa aktuell die Ausweitung des Betrachtungszeitraums beim Mietspiegel zeigt.

In der politischen Auseinandersetzung gilt das Motto „Nur gemeinsam ist man stark“, und zwar nicht nur für die Mitgliedschaft in der Eigentümerschutz-Gemeinschaft selbst, sondern auch in der Kooperation mit anderen Verbänden.

So gab es etwa im vergangenen Jahr eine überaus gut besuchte gemeinsame Veranstaltung von Haus & Grund Trier mit dem Bund der Steuerzahler zum Thema „Nachbarrecht“.

Fernab jeder politischen oder rechtlichen Frage gab es für den Verein 2019 leider auch Anlass zur Trauer. Glandien gedachte dem verstorbenen Vorstandsmitglied Rainer Zang.

Verein nimmt weiter eine tolle Entwicklung

In seinem Rechenschaftsbericht gab Geschäftsführer Ass. jur. Johannes Viertler einen Überblick zur Entwicklung des Vereins. Neben dem erfreulichen Mitglieder-Zuwachs – der Verein zählt nunmehr über 4.300 Mitglieder – konnte er erneut einen Jahresüberschuss verzeichnen.

Einstimmig entlastete die Mitgliederversammlung den Vorstand, bestehend aus dem Vorsitzenden Glandien und seinem Stellvertreter Peter Weber sowie den Vorstandsmitgliedern Dr. Marc Beitzel und Hans Lillig.

Interessantes Referat zum Thema Vererben

Im Anschluss an die Formalien referierte der Trierer Notar Dr. Peter Wirth zum Thema „Alles geregelt? Die richtige Form und der richtige Zeitpunkt für die Erbregelung“.

Anhand situationsbezogener Beispiele erläuterte er dabei rechtliche Fragen rund um die Vererbung von Eigentum, gab Ratschläge zur Form testamentarischer Verfügungen und wertvolle Tipps zum richtigen Zeitpunkt. Ein Themenkomplex, der bei den Mitgliedern auf reges Interesse stieß, was sich in den zahlreichen Rückfragen widerspiegelte.

Jahreshauptversammlung 2019

Zurück